Der Aktionskreis Altenberg e.V. wurde 1983 von engagierten Christen gegründet, um den ehemaligen Wirtschaftshof des Zisterzienserklosters Altenberg, den „Küchenhof“, in seiner historischen Substanz und mit seiner besonderen Atmosphäre im Sinne zisterziensischer Tradition für die Menschen zu bewahren. Die Initiatoren setzten sich hochgesteckte Ziele und formulierten diese in der Vereinssatzung.

Heute, 30 Jahre danach, haben sich nicht nur die Rahmenbedingungen, sondern auch die Erwartungen der Menschen verändert. Dennoch bleiben diese Ziele als Leitlinien für das Denken und Handeln der ehrenamtlichen Mitglieder des Aktionskreises bestimmend. Zur Ausführung seiner Aktivitäten, unter anderem auf Gebieten der Jugendhilfe, Kunst und Kultur, des Denkmalschutzes und der Denkmalpflege sowie der Erziehung, ist der Aktionskreis auch weiterhin auf die Unterstützung durch freiwillige Mitarbeit und Spenden seiner Freunde und Förderer angewiesen.


Zum Besuch des durch Erbbaurechtsvertrag übernommenen „Küchenhofs“ lädt der Aktionskreis ein mit seinen Einrichtungen:

  • der Küchenhof-Gaststätte
  • der Töpferei
  • dem Atelier für Schmuck
  • der Alten Remise als multifunktionalem Ausstellungsraum
  • dem Pilgersaal für größere Veranstaltungen des Aktionskreises
  • dem Lapidarium mit Steinwerk aus der untergegangenen romanischen Klausur und der gotischen Abteikirche
  • dem Kräutergarten und dem Bauerngarten



Torbogen Küchenhof Kräutergarten